Varia Franconiae Historica

Buchtitel "Varia Franconiae Historica"

Art.ID: 978-3-9800538-0-8

5,00 Versandkostenfrei (DE), inkl. 7% MwSt.

Vom 9. bis 11. Dezember 1977 veranstalteten die Evangelische Akademie Tutzing und das Studio Nürnberg des Bayerischen Rundfunks in Aschaffenburg eine Tagung mit dem absichtlich provozierenden Titel "Unterfranken am Ende?". Sie wollte das Phänomen Unterfranken aus historischer, gegenwartspolitischer, wirtschaftlicher und kultureller Sicht ausleuchten und seine traditionsbedingte Bedeutung im Freistaat Bayern damit bestimmen helfen.

"Unterfranken am Ende" - das ist recht eigentlich kein Thema für den Historiker. In chronologischer Betrachtung kennt er nur ein Ende: den Untergang unseres Weltsystems, in räumlicher vermag er ebenfalls für keinen Bereich der Erdkugel ein Ende festzustellen, jeder ihrer Teile ist in sie eingebunden, hat rundum Berührung mit anderen Teilen. Wohl aber ist es die Aufgabe des Historikers, die Charakeristika eines jeden dieser Teile im Ablauf des Geschehens zu ermitteln, sie in ihrer Dynamik zu erfassen. Das führt makrokosmisch zur Regionalgeschichte. Der letzteren ist das Thema zugeordnet, das dem Verfasser im Rahmen der Tagung gestellt war, eben Unterfranken historisch zu deuten.

So entstand ein Aufriss der Geschichte dieser Region. Mehr zu bieten war im gespannten Rahmen nicht möglich, gleichwohl wurde Verfasser von mehreren Seiten ermutigt, die Ausführungen auch im Druck vorzulegen. Sie mögen zu intensiverer, ins Detail eindringender Auseinandersetzung mit Unterfranken in allen seinen Lebensbereichen anregen. Zugleich knüpft sich daran die Hoffnung, die unterfränkischen Schulen könnten sie zum Einstieg in die Geschichte der Heimat und damit als Fundament weiter reichender historischer Betrachtung verwenden. Otto Meyer

Zurück