scouting Jahrbuch 2016

Buchtitel "Scouting Jahrbuch 2016"

ISBN 978-3-88778-513-0

216 Seiten

Format: 22 x 24,5 cm

Sprache: deutsch

1. Auflage, zahlreiche Abbildungen, Hardcover

Erscheinungstermin: Juni 2017

23,80 Versandkostenfrei (DE), inkl. 7% MwSt.

Die Jugend- und Pfadfinderbewegung ist auch in Zeiten des virtuellen Unterwegsseins immer noch aktiv und immer noch jugendlich bewegt. Das vierte Scouting-Jahrbuch dokumentiert entsprechend die wichtigsten Ereignisse der Pfadfinder- und Jugendbewegung des Jahres 2016. Quasi die besten Seiten der Jugendbewegung auf exakt 216 Seiten.

 

Im abwechslungsreichen Inhalt des vorliegenden Jahrbuchs spiegeln sich der Geist und der besondere „Spirit“ unserer Bewegung perfekt wider. Ob Kirgistan, Finnland, Kasachstan oder Kanada, ob Albanien, Sizilien, Schweden oder sonst wohin, es kann nicht weit genug weg sein, nicht abenteuerlich oder verwegen genug. Auf sechzig Seiten werden eindrucksvolle Großfahrten geschildert. Mehr Abenteuer geht nicht. Diese Fahrten stehen symbolisch für erlebtes Abenteuer in der Gruppe und Gemeinschaft, für das Erleben von Erfahrungen durch tatsächliches Tun. Wie sagte schon Baden-Powell: „Scouting is Doing“ und natürlich „Learning by Doing“. In diesem Jahrbuch wird dies deutlich sichtbar.

Inhaltlich erstaunen natürlich wieder die Großlager der Royal Rangers mit über 7.000 Teilnehmern oder das CPD Bundeslager. Die internationale Anerkennung der Bewegung wird bei der Feier in Verdun deutlich, Pfadfinder an der Seite von Staatspräsident Hollande und Kanzlerin Merkel. Das Jahrbuch 2016 dokumentiert auch eindringlich, dass trotz aller „amtlichen“ Differenzen die Unterschiede geringfügig sind. Insofern ist das Scouting-Jahrbuch ein Aufruf zur Gemeinsamkeit über alle Bundesgrenzen hinweg.

Wie immer lesenswert und vor allem mit vielen Anregungen und Beispielen zum Selbermachen. Wie gesagt: Scouting is doing!

 

Aus dem Inhalt: 
Fahrten, Ferne, Abenteuer – Bünde und Verbände – Klein aber fein – Verschiedenes – Geschichte – Wissenschaft und Pädagogik – Medienbrett

Leseprobe

Zurück