Die Waldeck

Lieder, Fahrten, Abenteuer - Geschichte der Burg Waldeck

Autor: Hotte Schneider

ISBN 978-3-88778-449-2

624 Seiten

Format: 17 x 24 cm

Sprache: deutsch

2. erweiterte und überarbeitete Auflage

Erscheinungstermin: November 2015

38,80 Versandkostenfrei (DE), inkl. 7% MwSt.
  • Wieso besetzten Wandervögel 1922 die Ruine Waldeck, um danach fast zu verhungern?
  • Weshalb fuhren Waldecker 1924 als blinde Passagiere von Lappland nach Marokko?
  • Was machte 125 weiße Legehühner so sexy?
  • Was zog 1930 den indischen Philosophen und Literatur-Nobelpreisträger Rabindranath Tagore auf die Waldeck?
  • Wie konnten Waldecker von 1931 bis 1933 rund 50.000 Kilometer durch die Welt fahren, ohne Geld zu haben?
  • Warum hatte Hitler diese Kerle schon so gehasst?
  • Wieso spricht man von den tausend Liedern der Waldeck?
  • Weshalb brachte 1951 auf der Waldeck ein Wildschwein für Berliner Jungs das unverhoffte Glück?
  • Warum hätte der Papst 1968 den Karrierestart von Karl Dall auf der Waldeck fast verhindert?
  • Wieso flog 1969 auf der Waldeck die Festival-Bühne in die Luft Wieso flüchteten Sänger aus Madagaskar 1983 vom beschaulichen Baybachtal zur hektischen Autobahn?
  • Weshalb zelebrierte 1995 Richi Havens auf der Waldeck die Woodstock-Hymne „Freedom... Freeeeedom!!“?
  • Warum bauen neuerdings Waldecker mit Vorliebe Hütten und Häuser aus Strohballen?

 

In dieser überarbeiteten Neuauflage des Buches „Die Waldeck – Lieder, Fahrten, Abenteuer“ wird die Geschichte um die letzten 10 Jahre ergänzt.

Das bedeutet etwa 70 Seiten mehr Text und 2 Seiten mehr im Personenverzeichnis. 

Eine Vollständige Geschichte der Hochburg des Chanson und Folklore Gesangs. 

Leseprobe

Zurück