Würzburger Medaillen und Festzeichen 1919 - 1980

Mainfränkische Hefte 75

Buchtitel "Würzburger Medaillen und Festzeichen"

Autor: Robert Wagner

ISBN HM75

Sprache: deutsch

4,00 Versandkostenfrei (DE), inkl. 7% MwSt.

In Fortsetzung der ersten Veröffentlichung der Würzburger Medaillen und Festzeichen, von 1806 - 1918, habe ich nun für die Zeit von 1919 - 1980 eine Katalogisierung der Medaillen und Festzeichen versucht. Sie wird sicher nicht vollständig sein, da in unserer schnelllebigen Zeit manches unbemerkt verloren gegangen ist.

In der Zeit 1803 - 1918 war Würzburg, neben der kurzen Zeit des Großherzogtums, politisch mit dem Königreich Bayern vereinigt. Im vorliegenden Teil spiegelt sich die Zugehörigkeit Würzburgs zum Deutschen Reich, zur Weimarer Zeit, zur Zeit des Nationalsozialismus und zur Bundesrepublik wider.

Nach dem Ersten Weltkrieg folgte eine längere Zeitspanne, bis Medaillen oder Festzeichen geprägt werden konnten. Erst nach der Inflation kam die Medaillenprägung wieder in Gang. Nach 1933 war, durch die überregionale Gleichschaltung, die Initiative von Vereinen und Verbänden stark gehemmt. Winterhilfswerk und Reichsstraßensammlungen hatten Vorrang.

Auch nach dem Zweiten Weltkrieg dauerte es bis nach der Währungsreform, 1948, bis es wieder Medaillen für Würzburg gab. Nach 1970 dominieren die Volksmarschmedaillen, die eine neuzeitliche Erscheinung sind.

Ich möchte an dieser Stelle allen Institutionen und Sammelfreunden Dank sagen, die mich bei meiner Arbeit mit Unterlagen unterstützt haben.

Besitzer von hier nicht genannten Medaillen und Festzeichen bitte ich, mir diese zu nennen, um einen eventuellen Nachtrag zu ermöglichen. Robert Wagner

Zurück